Zur Person



Christel Nies
Sängerin, Musikpädagogin, Konzertveranstalterin

  • Geboren und aufgewachsen in Düsseldorf, verheiratet, vier Kinder, lebt seit 1971 in Kassel
  • Gesangsausbildung in Düsseldorf, Philadelphia und in Kassel bei Nurit Herzog-Goren; Studium evangelische Kirchenmusik in Düsseldorf und Klavier in Kassel (Musikakademie)
  • Aktive Teilnahme bei Meisterkursen für Gesang, u.a. 1976 Einstudierung von Arnold Schönbergs „Pierrot  lunaire“ (Sprechstimme) mit Rudolf Kolisch im Schönberg-Haus in Mödling. Aufführungen u.a. in Wien und Israel (Kammermusikfestival Kfar-Blum 1994)
  • Seit 1980 neben zahlreichen Konzerten und Liederabenden im In- und Ausland intensive Beschäftigung mit der Musik von Komponistinnen
  • Lehraufträge an der Musikakademie Kassel und an der Universität Kassel
  • Seit 1982 freiberuflich tätig
  • Initiatorin und Leiterin der drei Internationalen Komponistinnen-Festivals
    „Vom Schweigen befreit“ in den Jahren 1987, 1990, 1993 in Kassel
    (mit Roswitha Aulenkamp)
  • 1990 bis 2008 erste Vorsitzende des Internationalen Forums
    „Vom Schweigen befreit“ e.V.
  • 1990 Übernahme des Archivs des Internationalen Arbeitskreises Frau und Musik in die Murhard-Bibliothek in Kassel. Aufbau und Leitung desselben bis 1991
    (mit Roswitha Aulenkamp)
  • 1990 Gründung und seitdem Leitung der Konzertreihe KOMPONISTINNEN UND IHR WERK
  • 1990/91 zweite Vorsitzende des Internationalen Arbeitskreises
    Frau und Musik e.V.
  • Konzerte und Liederabende mit dem Schwerpunkt Neue Musik und Werke von Komponistinnen in Philadelphia, Paris, Madrid, Brüssel, Bukarest, Prag, Riga, Kfar-Blum/Israel, Jaroslawl, Timisoara (World Music Days 1999), Japan (Hiroshima, Kyoto, Nagasaki), Berlin, Düsseldorf, Köln, Kassel u.a.
  • Zahlreiche Erst- und Uraufführungen von Kompositionen, darunter solche, die für Christel Nies geschrieben wurden
  • CD “Die Landschaft in meiner Stimme“ Neue Vokalmusik von Komponistinnen, Ars-Produktion ARS 38445; Rundfunkaufnahmen im In- und Ausland.


Preise und Auszeichnungen

  • 1989 Preis der Paul-Dierichs-Stiftung (mit Roswitha Aulenkamp)
  • 1995 Kasseler Kunstpreis der Dr.Wolfgang Zippel-Stiftung
  • 1996 Kulturförderpreis der Stadt Kassel
  • 1996 Ehrenurkunde für Kultur und Kunst des Landes Hessen
  • 2014 Goldene Ehrennadel der Stadt Kassel


Projekte (Auswahl)

  • „Alma Mahler, Ein Lebensbericht in Wort, Bild und Musik“: Landesvertretung Hessen, Bonn 1989; Georg-Kolbe-Museum Berlin 1990; Musikhochschule Köln 1991; Gustav Mahler-Fest Kassel 1995; Göttinger Porträttag 1995
  • „Débat sur Alma Mahler“ mit Henry – Louis de la Grange, Marina Mahler, Françoise Giroud; Christel Nies, Sopran; Deborah Richards, Klavier;
    Radio Françe, Françe – Musique, Paris 1990
  • „Gertrud Elisabeth Mara, Sängerin aus Kassel“, 1992 Stadtmuseum Kassel
    "Viva la Mara", Veranstaltung im Rahmen des
    Projektes 11 Frauen - 11 Jahrhunderte zur Elfhundertjahrfeier der Stadt Kassel, 2013 Martinskirche Kassel
  • „Ich lehre Musik - Nadia Boulanger und ihre Schule“, Gesprächskonzert mit Melanie Unseld, Dozenten und Studenten (Musikhochschulen Hamburg und Hannover, Musikakademie Kassel)
  • „Carmen Sylva“ Konzert im Rahmen der Int.Tagung „Carmen Sylva“ in Kassel (Veranstalter: Deutsches Kulturforum östliches Europa, Berlin;  Brüder Grimm-Gesellschaft e.V. Kassel) Werke von August Bungert, George Enescu,
    Violeta Dinescu, Clara Schumann.
  • „KOMPONISTINNEN UND IHR WERK – Spurensuche in Europa“: 2004 Blickpunkt Rumänien. 2005 Blickpunkt Tschechien
  • “Viva La Mara”, Vortrag mit Musik und Bildern, 11 Frauen – 11 Jahrhunderte (2013) “Ethel Smyth (1858-1944), Schriftstellerin, Suffragette”, Evangelisches Forum Kassel (2014)


Lesung und Musik (Auswahl)

  • „Italienisches Tagebuch“ von Fanny Hensel-Mendelssohn. Lesung, Lieder und Klaviermusik von Fanny Hensel-Mendelssohn
  • „Die Harzreise“ von Heinrich Heine. Lesung und Lieder auf Texte von Heine von Felix u. Fanny Mendelssohn, Robert und Clara Schumann.
  • „Aus dem Leben eines Taugenichts“ von Joseph von Eichendorff. Lieder auf Texte von Eichendorff von Felix u. Fanny Mendelssohn, Robert und
    Clara Schumann.
  • „Wenn du geredet hättest, Desdemona!“ von Christine Brückner. Unerhörte Stimmen von Frauen aus Vergangenheit und Gegenwart. Lesung und neue Vokalmusik von Luciano Berio, Violeta Dinescu, Betsy Jolas, Viera Janárčeková u.a.
  • „Pauline Viardot-Garcia“: Lesung: Dietrich Fischer-Dieskau aus „Wenn Musik der Liebe Nahrung ist“ und Konzert „Pauline Viardot-Garcia – ein musikalisches Porträt“ mit Györgyi Dombrádi, Mezzosopran und Lambert Bumiller, Klavier
  • „Ingeborg Bachmann“ Lesung und neue Vokalmusik von Komponistinnen
  • „Johanna Kinkel“ Lesung und Lieder von Johanna Kinkel
  • "Frauenstimmen - Dichtung und Musik von und für Frauen"
  • "Liebe, Lust und Leidenschaft in Lyrik und Liedern von Sappho bis Cage"


Vorträge (Auswahl)

  • „Die Frau an seiner Seite“ (Kassel) im Rahmen eines Forschungsprojektes in Zusammenarbeit mit der Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin
  • „Nadia Boulanger and Arnold Schoenberg, two Master Teachers in the 20th Century“ im Rahmen des Symposiums “Nadia Boulanger & American Music” 2004, University of Colorado at Boulder
  • „Die andere Seite der Musikgeschichte“ (Universität Mainz)
  • „Faust et Hélène“ von Lili Boulanger, Int.Richard Wagner-Verband
  • "The Voice in Contemporary Music", Universitatea Nationala de Muzica Bucuresti 2005
  • "Fanny und Felix Mendelssohn" Ev.Gemeindebücherei, Wehlheiden; Evangelisches Forum Kassel
  • "Die Komponistin und Violinvirtuosin Grazyna Bacewicz", Ja-Musik - Festival Baden-Baden, Evangelisches Forum Kassel, Carl von Ossietzky-Universität Gießen
  • "Weiblicher Beethoven?" Die Komponistin Emilie Mayer. Evangelisches Forum Kassel
  • “Früh vollendet: Die französische Komponistin Lili Boulanger (1893-2018)”. Kasseler Musiktage (2014)
  • “Die polnische Komponistin Grazyna Bacewicz” Evangelisches Forum Kassel (2013)
  • “Lili Boulanger –, La plus grande des femmes compositeurs de l’Histoire (Igor Markévitch”, Gast bei “Kaisers-Klänge” hr2 Kultur (2013)
  • “Vergessen und wiederentdeckt: Die Musik von Ethel Smyth (1858-1944), Gast bei “Kaisers-Klänge” hr2Kultur 2013
  • “Emilie Mayer (1812-1883) zum 200. Geburtstag, Evangelisches Forum Kassel (2012)
  • “Ethel Smyth (1858-1944), Schriftstellerin, Suffragette”, Evangelisches Forum Kassel (2014)


Veröffentlichungen (Auswahl)

  • Drei Festivalkataloge „Vom Schweigen befreit“ 1987, 1990, 1993
    (Christel Nies/Roswitha Aulenkamp)
  • Archivbestand Noten 1990, Int. Arbeitskreis Frau und Musik – Archiv
    (Christel Nies/Roswitha Aulenkamp/Martina Oster)
  • Vier Buchdokumentationen: KOMPONISTINNEN UND IHR WERK 1, Unerhörtes Entdecken, KOMPONISTINNEN UND IHR WERK 2, Gut zu hören – gut zu wissen, KOMPONISTINNEN UND IHR WERK 3, entdeckt und aufgeführt KOMPONISTINNEN UND IHR WERK 4
  • Zahlreiche Artikel und Rezensionen zum Thema Komponistinnen